Veranstaltungskalender › Special



22. Juni 2012

Black. Light Project – Mixed Media – neue Formate für den Fotojournalismus?

Der Fotograf Wolf Böwig initiierte das Black. Light Project, das die Greuel der “Charles Taylor Wars” in West Afrika in den 80er Jahren zum Thema hat.  Das aktuell in der Produktion befindliche internationale Buch- und Ausstellungsprojekt kombiniert Fotografie, Text und Zeichnungen junger Animations- und Comic-Stars – Danijel Žeželj, Séra,Greg Ruth, George Pratt, Lorenzo Mattotti, Nic Klein, Thierry Van Hasselt, Benjamin Flaó, David Von Bassewitz – zu einem ungewöhnlichen Reportage-Format. Das Projekt wird aktuell von den Initiatoren in Ausstellungs- und Workshop-Form an verschiedenen Orten vorgestellt,  z.B. bei dem 15. Internationalen Comic-Salon Erlangen oder in der Ausstellung RAY 2012. Making History im Frankfurter Kunstverein.

Black.Light Project Team-Mitglied Philip Schaper wird eine kurze Einführung zu dem Projekt. In einer Live-Performance wird dann der Schauspieler Alexander Radszun eine gekürzte Fassung des Textes “Reporting Violence” von Pedro Mendes (Black.Light Project Autor) begleitend zu einem kurzen Film zum Projekt von Wolf Böwig lesen. Im Anschluss steht Philipp Schaper für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung und kann und vielleicht auch schon von ersten Erfahrungen berichten, ob mit dem Mixed-Media-Format auch Menschen angesprochen werden können, die fotojournalistische Reportagen sonst eher nicht so stark wahrnehmen – was eines der Projektziele ist.
—–
Black. Light Project, is  mixed media reportage which merges the work of 9 young international comic and animation art masters - Danijel Žeželj, Séra,Greg Ruth, George Pratt, Lorenzo Mattotti, Nic Klein, Thierry Van Hasselt, Benjamin Flaó, David Von Bassewitz with original documentary photography by project intiator  Wolf Böwig who initiated the Black.Light Project and texts by author Pedro Rosa Mendes, dealing with the so-called “Charles Taylor Wars” in West Africa – between 1978 and 2007. As work in progress of the project is currently being presented in the shape of exhibitions and workshops at different venues like the 15. Internationaler Comic-Salon Erlangen or at RAY 2012. Making History at the Frankfurter Kunstverein.

Project team member Philipp Schaper will give a brief project introduction to be followed by a live performance by German actor Alexander Radszun, reading a shortened version of the original text “Reporting Violence” by Pedro Mendes over a 12 minute project video made by Wolf Böwig. Afterwards Philipp Schaper will answer questions of the audience.

Beginn: 22. Juni 2012 11:30
Ende: 22. Juni 2012 12:00

21. Juni 2012

Fète de la Musique

Fète de la Musique – freies Konzert, direkt neben dem Festivalgelände vor und in der Forum Factory – und an hunderten anderen Orten in Berlin zur Midsommer Nacht – Lounge unter freiem Himmel im Festival-Café mit unseren Gästen!

Website

Beginn: 21. Juni 2012 16:00
Ende: 21. Juni 2012 22:00

20. Juni 2012

Film-Premiere “Shooting Robert King”

Deutschlandpremiere: Erstmalig wird die Film-Dokumentation »Shooting Robert King« in Deutschland (in engl. OF) gezeigt.

Der Dokumentarfilm von Richard Parry und Vaughan Smith begleitet Robert King bei  über 15 Jahren Arbeit als Kriegsfotograf. Richard Parry und  Robert King sind zur Filmvorführung anwesend und stellen sich anschließend Fragen und einer Diskussion.

“Richard Parry’s extraordinary film about the perils, both physical and mental, of being a war photographer…. King’s pictures (are) brilliant, perfect encapsulations of trauma, turmoil, chaos and waste … that’s what makes  the photographs, and this film, so compelling.” (Tim Dowling, The Guardian)

“I was blown away … Beautiful. Important, Profound… Robert is a kind of Everyman for our tribe. The nervous, hopeful greenhorn beginnings, the heart breaking moments of set back early on, the determined optimism that makes him, in the end, a success, the price he pays, the hedonism, the addiction, the lessons en route. And the enduring optimism… Wonderful, powerful, filmmaking.” Allan Little, BBC Correspondent, writer

Interview mit Robert King zum Film in Vice
Mehr Information in der Pressemappe zum Film (engl.)

Trailer

Beginn: 20. Juni 2012 19:00
Ende: 20. Juni 2012 21:30

19. Juni 2012

Live Crowdfunding – Projekte im Festival-Wettbewerb

The Browse Fotofestival Berlin 2012 führt gemeinsam mit Startnext einen Crowdfunding-Wettbewerb i.R. des Festivals durch. 4 Foto-Projekte sind aus gut einem Dutzend Interessentinnen an den Start gegangen. Zwei Festival-Fotografen, Benjamin Hiller, und Holger Gross sind dabei.

Alle 4 Projekte haben genügend Fans bekommen und es in die Finanzierungsphase geschafft. Sie werden bei dem Live Crowdfunding Event  mit ihren Pitch-Videos von Startnext präsentiert und das Publikum kann das Projekt sofort mit einem Bargeld-Betrag unterstützen und sich die schönen Benefits sichern, die die Projektautor/innen ihren Fundern garantieren.

Kurz vor Wettebwerbsschlus am 21.6.2012, 23:59,  erhalten die Projekte so noch einmal einen Push, der ihnen helfen soll, die benötigte Finanzierung zu bekommen und Crowdfunding in der kulturellen Szene noch weiter bekannt zu machen.

Für alle, die gern wissen möchten, was Crowdfunding genau ist und wie es zur Finanzierung kultureller Projekte eingesetzt werden kann, empfehlen wir den Vortrag zum Thema von Christian Rohr, Startnext, am Die, 19.6.2012, 10:00 Uhr

 

Beginn: 19. Juni 2012 17:00
Ende: 19. Juni 2012 18:00

Film-Vorführung “message from greece”

Screening des Dok. film, ”message from greece“, DSLR Full HD (48 Min.), Mosjkan Ehrari (Journalistin, Filmemacherin) & Vassili Vougiatzis (Journalist)
Der Film wurde über Crowdfunding auf der Plattform unseres Kooperationspartners Startnext erfolgreich mitfinanziert. Ähnlich wie auch die Festival-Ausstellung “An Underground political culture” von Nikos Pilos, beleuchtet er die Auswirkungen der Krise in Griechenland auf die junge Generation.

“Jung sein in Griechenland, ist dieser Tage nicht besonders verheißungsvoll. Was macht man als junger Grieche in Zeiten der Krise? Geht man in die Arbeitslosigkeit oder nach Australien? „message from greece“ ist eine Doku über die junge Generation zwischen Chancenlosigkeit und Emigration. Die aktuelle Krise trifft sie schwer. Viele sehen sich im Würgegriff Europas und schwanken zwischen Gefühlen der Empörung und Resignation angesichts der korrupten Strukturen im eigenen Land. Die europäische Krisenbewältigung hinterlässt tiefe Spuren in ihrem Alltag. Ihre Lebenswirklichkeit verweist auf eine Zukunft mit zermürbender Erblast. Gleichzeitig kämpfen sie ums nackte Überleben, mit Durchschnittslöhnen von 600€ monatlich, und das oftmals ohne Krankenversicherung. In unserem Dokumentarfilm „message from greece“ zeigen wir genau dieses kollektive Schicksal aus der Perspektive von Einzelgeschichten. Wir, das sind Mosjkan Ehrari, Journalistin und Dokumentarfilmerin, und Vassili Vougiatzis, Journalist, möchten dem jungen Griechenland ein Gesicht und eine Stimme in Europa geben, wir möchten die vorherrschenden Stereotype aufbrechen und einen Blick auf die Menschen und ihre Situation werfen.”

“Being young in Greece is not very promising these days. What options does a young Greek have in times of crisis? Being unemployed or leaving for Australia? ”message from greece“ is a documentary about exactly this young generation, stuck between not having a chance and emigration. The young generation in Greece is affected directly by the actual crisis. Many see themselves being captured not only in the stranglehold of Europe but also in the claws of a scruffy, unfair Greek system. The European crisis management leaves deep marks on their daily routine. Their reality of life hints at a future with a back-breaking heritage. And on top of this, they struggle to survive under these difficult circumstances, with average wages of 600€, often without health security. In our documentary ”message from greece“, we highlight exactly this collective destiny as it is experienced in various single personal stories.We, that’s Mosjkan Ehrari (journalist and documentarian) and Vassili Vougiatzis (journalist), we want to give young Greece a face and a voice within Europe. We want to break the prevailing picture of stereotypes and take a closer look at the people and their situation.”

The film was successfully financed through crowdfunding on the crowdfunding plattform of our cooperation partner Startnext. Similar to the festival exhibition “An Underground political culture” by Nikos Pilos is looks at the effects of the crisis in Greece on the country’s young generation.

Beginn: 19. Juni 2012 15:30
Ende: 19. Juni 2012 16:30

13. Mai 2012

Award ceremony/Wettbewerbsprämierung und Finissage

Wettbewerbsprämierung/Award Ceremony for: The Browse Fotofestival Berlin 2012 Award, The Teddy Foto Award, The Browse brennpunkt Award

with:
Kadir van Lohuizen, who realized his ViaPanAm project in part with crowdfunding
Nicolas Berger, Director of Amnesty International`s office in Brussels (solicited)
and othe international festival photographes and guests

Beginn: 13. Mai 2012 08:00
Ende: 13. Mai 2012 17:00